Aktionsideen

Wer macht mit?

Im Rahmen des 1. Münchner Luftsymposiums im November 2017 fand der Workshop „Luft zum Handeln – Aktionsideen zur Luftreinhaltung“ statt. Rund 45 Teilnehmer*Innen diskutieren, sammelten und entwickelten Ideen und Möglichkeiten zu Aktionen, sodass dem Thema Luftreinhaltung in München mehr Gehör geschenkt wird. Durch aktive Bürgerbeteiligung wollen wir unsere Mitmenschen aufmerksam machen, zum Nachdenken anregen und Handlungsalternativen aufzeigen.

Nachfolgend sind 4 vielversprechende Aktionsideen aus dem Workshop aufgelistet, die hoffentlich bald zum Leben erweckt werden. Für eine Umsetzung brauchen wir motivierte und begeisterte Leute, die sich für eine saubere Luft in München engagieren wollen.

Ideensammlung zum Weiterdenken

Folgende weitere Ideen wurden genannt, die als Denkanstöße dienen können, um daraus konkrete Projektideen zu entwickeln.

Flashmob mit Maske & Mundschutz

Fahrrad-Flashmob mit Nebelmaschine

Umfrage zur Motivation der Autonutzung & Fahrtzweck, -ziel und -strecke

Warnschilder auf Autos verteilen

Abgase sichtbar und riechbar machen

Visualisierung der NOx-Konzentration an Ampeln

Flyer an Autos im Stau verteilen

Verbreitung der Warnung „Luft ist im PKW am Schlechtesten!“

Platzbedarf der Autos veranschaulichen

Mobilisieren nach Schneeball-Prinzip, z.B. durch Social Media

Autolärm messen und sichtbar machen

Entschädigung an Lungenbesitzer fordern

in der 2. Reihe mit dem Fahrrad parken

City-Maut Aktion: Ticketverkauf mit Infos auf der Rückseite, z.B. zur Beteiligung an Luftreinhaltung

Straßensperre vor Park&Ride-Parkplatz

Stehender Verkehr aus der Innenstadt raus!

Transparente Schilder bei Demo: auf saubere Luft aufmerksam machen

Demo gegen alte Diesel und für Umrüstung von Hardware

Radl-Straßen-Korso/Critical Mass

T-Shirts mit Sprüchen verteilen